Referenten

Dr. Christian von Oertzen studierte Rechtswissenschaft in Mainz (1990 Dr. jur.) und ist seit 1992 als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht tätig.  Seit 1999 ist Dr. von Oertzen Partner bei Flick Gocke Schaumburg (FGS). 

Er ist Mitglieds des Praxisforums für Erbrecht und Vermögensnachfolge (ZEV) und des Fachberichts der Zeitschrift „Erbschaftsteuerberater“.  International ist Dr. von Oertzen Mitglied in der International Academy of Estate and Trust Laws, San Franciso und der Society of Trust and Estate Practioners, London. Er leitet bundesweit bei FGS die Praxisgruppe „Familienunternehmen & Private Clients“. 

Dr. von Oerzten veröffentlicht seit vielen Jahren regelmäßig Beiträge in der FAZ und publizierte zahlreiche Fachveröffentlichungen.

Tim Schwarzburg ist geschäftsführender Partner der Sozietät KUNZ Rechtsanwälte in Koblenz und Mainz, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht und Fachanwalt für Arbeitsrecht.

Er berät mit seinem Team Unternehmen und Körperschaften, Organe, Führungs- und Aufsichtsgremien und Führungskräfte umfassend in allen Fragen des Handels- und Gesellschaftsrechtes einschließlich des internationalen Wirtschaftsrechtes sowie des Arbeitsrechtes und entwickelt dabei innovative Konzepte für die Zukunft des Unternehmens. 

Eine besondere Spezialisierung und Kompetenz von Herrn Schwarzburg liegt im Bereich der Beratung von Genossenschaftsbanken aller Größen und der Beratung kirchlicher, privater und öffentlicher Stiftungen. Er ist als Dozent und Referent u.a. für die Akademie Deutscher Genossenschaften in Montabaur (ADG) und verschiedene Steuerberaterakademien sowie in vielen Inhouse-Veranstaltungen von Banken und Unternehmen in ganz Deutschland zu verschiedenen Themen und Projekten tätig. 

Er hat Fachbeiträge u.a. in der NZA und öAT veröffentlicht. Das Juve-Handbuch „Wirtschaftskanzleien“ zeichnet Herrn Schwarzburg als einen der „führenden Partner“ in der Region Rheinland-Pfalz/Saarland aus.

Stefan Skulesch, Partner bei SKW Schwarz Rechtsanwälte, Rechtsanwalt, Notar, Steuerberater

Stefan Skulesch berät zu Steuerfragen im Kontext von multinationalen M&A-Transaktionen und Umstrukturierungen. Er begleitet Unternehmen bei komplexen Sachverhalten mit Bezug zu allen nationalen und internationalen Steuerthemen. Erfahren ist er ferner im Bereich Transfer Pricing, mit der Begleitung von Betriebsprüfungen und im Umgang mit steuerstrafrechtlichen Themen. Auch zu erbrechtlichen und erbschaftsteuerlichen Fragen der Nachfolgeplanung wird er für seine Mandanten, darunter mittelständische Familienunternehmen ebenso wie weltweit aufgestellte Konzerne, tätig. Seit Juni 2017 ist Stefan Skulesch auch als Notar zugelassen. Hier begleitet er komplexe M&A- und Immobilientransaktionen ebenso wie erbrechtlich und erbschaftsteuerlich getriebene Nachfolgekonstruktionen.

Hans Christian Blum, Partner, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht bei CMS Deutschland

Herr Blum berät Unternehmer und vermögende Privatpersonen. Der Schutz und das Bewahren des Familienvermögens sowie des Familienfriedens sind die meist gewählten Zielsetzungen seiner Mandanten. Er berät zu Fragen der nationalen und grenzüberschreitenden Vermögens- und Unternehmensnachfolge, der Güterstandsplanung, des Beteiligungsmanagements. Darüber hinaus wird er für Erben, Pflichtteilsberechtigte und für Testamentsvollstrecker bei der Nachlassauseinandersetzung tätig. Neben der Gestaltung von Testamenten, Erbverträgen, Eheverträgen oder Schenkungen gehört die Gründung von deutschen oder ausländischen Stiftungen im privaten und betrieblichen Bereich zu seinen Schwerpunkten. Während und nach dem Verkauf des Familienunternehmens berät Hans Christian Blum die Unternehmerfamilie in der strategischen Neuaufstellung, beispielsweise in dem Aufbau eines eigenen echten oder virtuellen Family Offices und hilft der Familie, die typischen Fehler nach einem Unternehmensverkauf zu vermeiden.

Dr. Michael Schellenberger, Counsel, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht bei CMS Deutschland

Michael Schellenberger berät Unternehmer und vermögende Privatpersonen bei der Vermögensstrukturierung, dem Beteiligungsmanagement an Unternehmensbeteiligungen sowie zu Fragen der nationalen und unternationalen Güterstands- und Vermögensnachfolgeplanung. Daneben berät er Mandanten in Nachlasssachen, sei es als Erben, Pflichtteilsberechtigte und sonstige Nachlassbeteiligte. Seine Mandanten schätzen an ihm besonders seine Gabe, ihre Bedürfnisse zu erkennen und gemeinsam mit ihnen rechtlich optimale und dauerhaft konfliktfreie Lösung zu erarbeiten und als langfristiger Berater und als zukünftiger Testamentsvollstrecker zur Verfügung zu stehen.

Michael Schellenberger kam 2007 zu CMS und wurde 2013 Counsel der Sozietät. Neben seiner anwaltlichen Tätigkeit ist er in hohem Maße wissenschaftlich tätig. Er ist Lehrbeauftragter zum nationalen und internationalen Nachfolgemanagement an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg sowie in der Referendarsausbildung bei der Rechtsanwaltskammer Stuttgart. 2015 erhielt er einen Ruf auf eine zivilrechtliche Professur an einer Hochschule in Baden-Württemberg, den er jedoch ablehnte, um der anwaltlichen Tätigkeit im Bereich Private Clients treu zu bleiben.

Laurenz Apiarius ist Gründer & Managing Partner von Blockwall (www.blockwall.capital), dem ersten und größten Deutschen BaFin-registrierten Kryptoasset Fonds. Der Fokus der Fonds ist es institutionellen Investoren, Family Offices und UHNWIs den Zugang zu Kryptoassets (DLT/Blockchain Technologien) als Portfoliobeimischung zu ermöglichen. Als Experte berät er auch die OECD in Sachen Regulierung für Kryptoassets und ist außerdem ein gefragter Sprecher bei verschiedenen Konferenzen und Medienanstalten.

Nebenher ist er im Aufsichtsrat von zwei Familienunternehmen im Bereich der Hochleistungskunststoffe. Davor umfassten Seine Tätigkeiten einige aktive und passive PE und VC Beteiligungen weltweit, sowie mehrere Familienunternehmungen von Immobilien, Fahrzeugbau bis zum Bankwesen.

Seine Ausbildung genoss Laurenz Apiarius in Deutschland (EBS University), Südafrika (University of Stellenbosch) und Schottland (University of St. Andrews). Er ist außerdem Mitglied bei EO und Founder’s Pledge.

Dr. Martin Lück ist bei BlackRock Chief Investment Strategist für Deutschland, die Schweiz, Österreich und Osteuropa. In dieser Funktion ist er der Hauptansprechpartner in der Region für volkswirtschaftliche und Investmentthemen. In enger Zusammenarbeit mit Kollegen rund um die Welt arbeitet er daran, die Vielfalt und Tiefe der Investmentanalyse von BlackRock den Kunden in Deutschland, Österreich und Osteuropa zur Verfügung zu stellen. Hierbei spielt die Kooperation im BlackRock Investment Institute (BII) eine zentrale Rolle.

Mit über 20 Jahren Berufserfahrung hat Martin Lück, der seine Berufsausbildung mit einer Lehre als Bankkaufmann startete und mit einer Promotion in Volkswirtschaftslehre abschloss, eine starke Präsenz als Kapitalmarktexperte in Deutschland. Bevor er sich 2015 BlackRock anschloss, war er bei der UBS Investmentbank als Chefvolkswirt für Deutschland und Teil des Europäischen Volkswirteteams zuständig für die Analyse der deutschen, italienischen und niederländischen Volkswirtschaft, außerdem einer der ECB Watcher. Zu Lücks früheren beruflichen Stationen zählen Kepler Equities, Crédit Agricole Cheuvreux und Schröder Münchmeyer Hengst in Frankfurt sowie die damalige NG Bank in Hannover, wo er seine berufliche Laufbahn vor über 30 Jahren begann.

Dirk Klinkenberg ist Steuerberater und Gesellschafter-Geschäfsführer der CURATOR GmbH und der Instrumenta GmbH. 

Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt in der steuerlichen und betriebswirtschaftllichen Beratung von Medizinern und in der ganzheitlichen Finanzplanung. Mit der Instrumenta GmbH hat er die Finanzplanungssoftware „Prima Plan“ entwickelt, die eine ganzheitliche Finanzanalyse und -planung ermöglicht. 

Herr Klinkenberg ist Dozent für diverse Fachstudiengänge im Deutschen Steuerberaterverband und hat zahlreiche Fachartikel im NWB-Verlag und im Wirtschaftsmagazin für den Arzt veröffentlicht. 

Sébastian Dahmen ist freiberuflicher Mental- und Kommunikationstrainer. Er beschäftigt sich intensiv mit den Auswirkungen der mentalen Einstellung auf die Kommunikation und Gesundheit. Weitere Informationen zur umfangreichen Tätig von Herrn Dahmen finden Sie auf seiner Website: https://www.mentaltraining-dahmen.de

Mark Pawlytta ist seit 2001 als Rechtsanwalt zugelassen und leitet bei KPMG LAW den Bereich Familienunternehmen, Nachfolge und Stiftungen.

Er verfügt über langjährige Expertise in der Beratung von Familienunternehmen zu allen erbrechtlichen und lebzeitigen Unternehmens- und Vermögensnachfolgethemen. Seit 2010 ist Herr Pawlytta Vorstandsmitglied im Zentrum für Unternehmensnachfolge an der Universität Mannheim und als Dozent an den Universitäten Mannheim und Münster tätig. 

 

Dr. Bernhard Breloer, Client Portfolio Manager, Quantitative Aktienanlagen

Dr. Bernhard Breloer ist seit Oktober 2014 als Client Portfolio Manager Quant Equities für Robeco tätig. In dieser Aufgabe berät er Kunden, hält Vorträge und gibt Interviews zum Themenbereich Quant Investing. Zudem schreibt er Artikel in einschlägigen Fachmagazinen und Zeitungen. Dr. Breloer promovierte an der Friedrich-Alexander-Universität in Nürnberg am Lehrstuhl für Bank- und Finanzwissenschaften. In seiner Doktorarbeit befasste er sich mit der Ertragsanalyse von Publikumsfonds und Fragen zur Auswahl von Benchmarks. Teile seiner Forschungsarbeit wurden im Journal of Banking and Finance sowie Journal of Asset Management veröffentlicht. Zuvor studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt sowie an der Universität HANKEN in Vaasa und Helsinki (Finnland) mit den Schwerpunkten Finanzierung, Rechnungswesen und Statistik. Während des Studiums sammelte Dr. Breloer Erfahrungen bei unterschiedlichen Marktteilnehmern unter anderem bei Lehman Brothers und der HSBC Trinkaus. Seine berufliche Laufbahn begann er mit einer Ausbildung bei der Weberbank Berlin.

Marco Richter, CFP, Master in Wealth Management, M.A. (EBS), Buchautor, war in den vergangenen 20 Jahren u.a. bei der Deutschen Bank, Bethmann Bank und zuletzt bei der Commerzbank zuständig für „Key Clients“ und exponierte Persönlichkeiten im Wealth Management.

2013 wurde er von n-tv/Focus Money für seine verständliche Beratung als „herausragender Vermögensverwalter“ und 2017 mit dem Wissenschaftspreis des Financial Planning Standards Board ausgezeichnet. Sein tiefes Verständnis für den Markt und die Bedürfnisse von Kunden und Beratern bringt er seit der Gründung von wealthpilot in 2016 als Co – Founder und Geschäftsführer in die Umsetzung einer digitalen Beratungslösung ein, nach der er in der Bank immer vergeblich gesucht hat.

Im April 2019 erschien sein neues Buch „Du bist reicher als Du denkst“, in dem er über eine „einfache Finanzplanung für Jedermann“ schreibt.

Andreas Seiwert ist Bankkaufmann und hat im Anschluss das Studium in International Business an der UAS Trier als Diplom-Betriebswirt abgeschlossen. Zudem verfügt er über einen LL.M. im Wirtschafts- und Steuerrecht der Juristischen Fakultät der RUB Bochum. Ferner besuchte Herr Seiwert die EBS Oestrich-Winkel und hat hier den Titel eines Private Equity Advisors (EBS/BAI) erworben. 
Er ist von der Luxemburger Aufsichtsbehörde CSSF akkreditiert, um Aufsichtsratsmandate für regulierte Fondsstrukturen zu übernehmen und verfügt hierüber hinaus über die Zulassung des Commissariat aux Assurances (CAA) zum Versicherungsagenten. Herr Seiwert war stets in internationale Bankhäusern am Finanzplatz tätig, zuletzt als Direktor Wealth Planning bei der Bank Julius Baer Luxembourg S.A. 
In der aktuellen Position bei Lombard International Assurance S.A. verantwortet Herr Seiwert vertriebsseitig das deutschsprachige Neugeschäft.

Dr. Daniel Welker ist deutscher Jurist und Rechtsanwalt. Er absolvierte seine juristische Ausbildung zum Volljuristen in Deutschland (Halle, München) und in Australien (Sydney). Nach der berufsbegleitenden Promotion (Dr.iur.) folgte ein Zusatzstudium zum internationalen Bank-,Kapitalmarkt- und Versicherungsrecht in der Schweiz (Zürich). Dr. Daniel Welker war im Bereich M&A mehrere Jahre als Transaktionsanwalt für einen französischen Investor in Deutschland (München,Berlin) tätig. Anschliessend folgte ein Wechsel zum grössten Schweizer Lebensversicherer mit Stationen in unterschiedlichen Ländern (Liechtenstein, Schweiz, Deutschland). Aktuell ist Dr. Daniel Welker als Senior Wealth Planner für das deutschsprachige Geschäft der Lombard International Assurance S.A. (Luxemburg, Schweiz) mit vermögenden und hochvermögenden Kunden verantwortlich. Der Schwerpunkt seiner beruflichen Tätigkeit und Expertise liegt in der rechtlichen und steuerlichen Beratung zu Vermögensübertragungs-, Nachlassplanungs- und Vermögenssicherungskonzepten sowie zu grenzüberschreitenden Sachverhalten für vermögendes Klientel. Dr. Daniel Welker ist Gründungsmitglied des Instituts für Vermögensstrukturierung (IVS) e.V. mit Sitz in Berlin.

Martyn Hole ist Investmentdirektor für Aktien bei Capital Group und in London tätig. Er verfügt über 37 Jahre Erfahrung in der Investmentbranche und ist seit 16 Jahren bei Capital Group tätig. Bevor er zu Capital kam, arbeitete er bei J.P. Morgan Asset Management. Martyn Hole hat einen Master-Abschluss in Natur- und Ingenieurwissenschaften mit Auszeichnung der University of Cambridge. Zudem ist er Chartered Financial Analyst®.

Martyn Hole ist Investmentdirektor für Aktien bei Capital Group und in London tätig. Er verfügt über 37 Jahre Erfahrung in der Investmentbranche und ist seit 16 Jahren bei Capital Group tätig. Bevor er zu Capital kam, arbeitete er bei J.P. Morgan Asset Management. Martyn Hole hat einen Master-Abschluss in Natur- und Ingenieurwissenschaften mit Auszeichnung der University of Cambridge. Zudem ist er Chartered Financial Analyst®.